Regensburg

 

 

 

Arbeiten in einer der schönsten Städte der Welt



Regensburg - Welterbe und Wirtschaftszentrum

Seit 2002 unterstützen wir von BLTS Regensburg Unternehmer, Unternehmen und anspruchsvolle Privatkunden. In dieser Stadt ist das besonders aufregend, denn Regensburg ist mit Sicherheit eine der schönsten Städte der Welt. Das zeigt nicht nur die hohe Zufriedenheit ihrer Bewohner, sondern auch der ständig wachsende Strom an Besuchern.

Geschichte und Kultur

Regensburg (von lateinisch "Castra Regina") liegt am nördlichsten Punkt der Donau und zugleich am Zusammenfluss mit dem Regen. Sie ist Hauptstadt des Bezirks Oberpfalz, war historisch aber schon viel mehr - Standort einer römischen Legion seit 179 n.Chr., Hauptstadt des ersten bairischen Stammesherzogtums im frühen Mittelalter und vor allem 150 Jahre lang Sitz des "immerwährenden Reichstages". 

Die Wurzeln der Stadt liegen in den römischen Militärlagern, die zur Sicherung des Limes, der Germanengrenze dienten. Dazu wurde im 2. Jahrhundert ein steinernes Legionslager errichtet - mit allen Annehmlichkeiten der römischen Zivilisation. Nach wie vor führt jedes Bauvorhaben in Regensburg daher erst einmal zu einer archäologischen Ausgrabung.

Nach der Völkerwanderungszeit nahm die Staatswerdung Baierns (damals noch mit "I" geschrieben) hier ihren Ausgang - denn Regensburg war die einzige steinerne Befestigung im Voralpenland. So war die Stadt auch häufig Schauplatz politischer Richtungskämpfe im entstehenden Reich - so etwa zwischen Kaiser Otto dem Großen und seinem aufständischen Sohn und Thronfolger. Schließlich wurde ein anderer Regensburger König und Kaiser: Heinrich II., der die Alte Kapelle errichten ließ, heute eine der schönsten Rokoko-Kirchen der Welt.

Ihre Blütezeit erlebte die Stadt Regensburg im frühen 13. Jahrhundert. Der Fernhandel hatte die Regensburger Kaufleute reich gemacht, und als Krönung erlangte die Stadt 1240 die Reichsfreiheit. Doch dem Triumph über die bairischen Herzöge, die das Umland regierten, folgte der jähe Absturz - die Mongoleninvasion in Russland zerschnitt von einem Tag auf den anderen die so sorgsam geknüpften Handelsnetze, und Regensburg versank für Jahrhunderte in einem Dornröschenschlaf. Weshalb wir uns heute noch am Baubestand des Hochmittelalters erfreuen dürfen, denn für Abriss und Neubau fehlte bis in die Neuzeit schlicht das Geld.

Erst die politischen Veränderungen im Heiligen Römischen Reich nach dem 30-jährigen Krieg brachten wieder einen langsamen Aufschwung. Der Immerwährende Reichstag, die Versammlung der Fürsten und Stände, nahm hier ihren Sitz und tagte bis 1806, als das Reich unter Napoleons Ansturm zusammenbrach. Die Neuordnung Europas auf den Wiener Kongressen brachte Regensburg dann wieder zu Bayern, dem es bis heute angehört. Wirklich profitiert hat Regensburg davon aber erst nach dem zweiten Weltkrieg, als die Gründung der Universität und die Ansiedlung von BMW die Stadt zum prallen Leben erweckten.

Seit dem 13. Juli 2006 gehört die Regensburger Altstadt mit Stadtamhof zum UNESCO-Welterbe, was sie ihrem gut erhaltenen hochgotischen Baubestand zu verdanken hat. Mit etwa 140.000 Einwohnern ist sie die viertgrößte Stadt Bayerns, Bischofssitz und Sitz mittlerweile dreier Hochschulen - der Universität Regensburg, der Ostbayerischen Technischen Hochschule und der Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik.

Wirtschaft und Industrie

Regensburg ist stark vom verarbeitenden Gewerbe (Automobilbau, Maschinenbau, Elektrotechnik, Mikroelektronik) geprägt. Zahlreiche Großunternehmen unterhalten Standorte (BMW, Continental, Osram). Die Arbeitslosigkeit liegt noch unter dem bayerischen Landesdurchschnitt, und die Wirtschaftskraft ist überdurchschnittlich. Mit den Schwerpunkten Biotechnologie und IT sind auch die Zukunftstechnologien gut vertreten.

Auch die Verkehrsanbindung Regensburgs entspricht ihrem Status als ostbayerische Metropole. Die Autobahnen A3 und A93 ermöglichen den schnellen Straßenverkehr in alle Richtungen. Für die Industrie ist auch der gut ausgebaute Donauhafen von großer Bedeutung. Die Flughäfen von Nürnberg und München sind gut erreichbar, und auch die tschechische Hauptstadt Prag ist nur 2 1/2 Stunden Fahrtzeit entfernt.

Gesellschaft und Politik

Regensburg hat schon einige berühmte Häupter beherbergt. Angefangen vom Heiligen St. Wolfgang, der von Regensburg aus die Mission Böhmens betrieb, über den Astronomen Johannes Kepler bis hin zu Papst Benedikt XVI., der als Karl Ratzinger an der Universität Regensburg Theologie lehrte und immer noch Mitglied der Regensburger Studentenverbindung Rupertia ist. 

Berühmtester Sohn der Stadt ist Don Juan d'Austria, illegitimer Spross von Kaiser Karl V. und der Regensburger Bürgerstochter Barbara Blomberg. Im spanischen Reich seines Halbbruder Phillip II. zum Soldaten ausgebildet, führte er die christliche Liga in der Seeschlacht von Lepanto an, die mit einem gewaltigen Sieg endete.

Ebenfalls mit einem gewaltigen Sieg endete auch die Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt im März 2014, die der SPD-Kandidat Joachim Wolbergs für sich entscheiden konnte. Damit wird Regensburg nach 18 Jahren CSU-Herrschaft für die nächsten sechs Jahre wieder rot regiert.

 

 


Wirtschaftsanwälte bei BLTS Rechtsanwälte Fachanwälte
»Wir freuen uns Sie bei uns begrüßen zu dürfen.«

BLTS Rechtsanwälte Fachanwälte
Kumpfmühler Str. 3
93047 Regensburg

Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag, 8 - 17 Uhr
Freitag, 8 - 16 Uhr
Tel: +49 941 780 39-0
Fax: +49 941 780 39-29
E-Mail: info@blts.de